Ruth Bamberg | EgoBlog | Die Egoisten
Ruth Bamberg

Ruth Bamberg: 16. August 2011, Sommer

sommer
Comments

Ruth Bamberg: 23. September 2010, Berverley Hills

beverley_kl
Comments

Ruth Bamberg: 3. März 2001, Rom

rom_b
Comments

ruth bamberg: wer eigentlich stellt steiner auf einen sockel?

ein vorwurf der immer wieder in höchst unterschiedlichem anzuge daher kommt: die anthroposophen heben steiner auf einen sockel, sie sind verblendet für die nackten tatsachen, nämlich dass steiner ein rassist war, eine art offenbarungsreligion inaugurierte, weil eine geistige welt angenommen wird die steiner schauen konnte und wir, die anthroposophen nur daran glauben können, weil wir selbstverständlich nicht an die fähigkeiten des meisters herankommen. damit wird allem anthroposophischen tun und lassen fundamentfäule unterstellt.

nehmen wir die kritik mal konstruktiv und wenden den blick nach dem gemeinen anthroposophen, dieser - so mein kenntnisstand -  schert sich im allgemeinen herzlich wenig um einen säulenheiligen namens rudolf steiner. stattdessen gründet er schon mal eine schule, oder eine klinik, oder sammelt 1 000 000 000 unterschriften um auf europaparlamentsebene mitmischen zu können, andere solche beackern höfe, gestalten t-shirts, züge, betreiben drogerieen, banken, bauen brunnen und häuser, pflegen alte, erziehen kinder, schreiben bücher… o.k. das sind vieleicht nicht die anthroposophen, sondern eher ganz normale menschen die zu allem was sonst noch so der fall ist auch kenntnis von rudolf steiner haben. diese haben in wirklichkeit keine zeit vor sockeln stehen zu bleiben und zu glauben.

weiter zum ganzen text..
Comments

Ruth Bamberg: 14. April 2023, Ruth Bamberg

2023
Comments

Ruth Bamberg: Anthroposophie, Wissen- und Zeitgenossenschaft

„Vom 22. - 23.9 fand die „Fachtagung Anthroposophie im Hochschulkontext - Herausforderung und Chance“ an der Fachhochschule Ottersberg in Kooperation mit der Alanus Hochschule statt.
Im Programm heißt es: "Anthroposophische Konzepte und Theorien haben sich weitgehend isoliert von akademischen Diskursen und zeitgenössischer Kulturpraxis entwickelt. Daher fehlen künstlerischer und wissenschaftlicher Praxis die dialogischen Korrektive, die in einer kritisch konstruktiven Auseinandersetzung mit anderen Positionen gewonnen werden können. Einer solchen Auseinandersetzung möchten wir mit der Initiative zu dieser Tagung Raum bieten. Sie eröffnet einen Dialog über die möglichen Funktionen und Chancen der Anthroposophie im Kontext der Hochschulbildung und fragte zugleich nach den Kriterien, an denen die Zukunftsfähigkeit und Weiterentwicklung der Anthroposophie in öffentlichen wissenschaftlichen und künstlerischen Diskursen zu messen ist." Kein einfaches Unterfangen Anthroposophie, Wissenschaft und Zeitgenossenschaft unter einen Hut zu bringen, erwartungsvoll fuhr ich in das etwa 35 km von Bremen entfernt liegenden Ottersberg. Welche Verknüpfungen würden sich zeigen?“

Zum Download des Berichts

Comments

Ruth Bamberg: 23. Juno 2019, Lokale Nachhaltigkeitsstrategie

stadtentwicklung
Comments

Ruth Bamberg: 21. August 2011, Jägermeisterstadt

jaegermeisterstadt
Comments

Ruth Bamberg, 14.Oktober 1979, Bonn

bonn-1
Comments

Ruth Bamberg, 22. Juni 1967, Deutsche Studentenpartei

22
Comments

Ruth Bamberg, 10. November 1989, Berlin

Pasted Graphic
Comments

Ruth Bamberg: 29. September 2010, Sylt, Westerland

st.peter
Comments

Ruth Bamberg: Blackbox & kaltes Licht

„Der rasante technische Fortschritt seit etwa 100 Jahren ist schlussendlich Ausdruck menschlichen Vermögens. Nimmt man eine geisteswissenschaftliche Perspektive ein, kann man eine Metamorphose dieser Erscheinung und der ihr innewohnenden Idee ausmachen. Was an dieser Stelle auszuführen zu viel Raum einnähme. Nur soviel: die heute 20 jährigen blicken anders als „die Alten“ auf einen Globus der sehr klein geworden ist, auf dem es auf jeden einzelnen ankommt und nur gemeinsam etwas zu bewirken ist. Diese neue innere Gewissheit ist den Erfahrungen mit den neuen Medien geschuldet. Das Bild der Welt ist auf eine überschaubare Größe zusammen geschrumpft. E-mails rund um den Globus werden in beinahe Lichtgeschwindigkeit verschickt, Kommunikation über vormals unüberwindlich scheinende Strecken täglich geführt, die virtuelle Community vermag Diktatoren zu stürzen - Libyen, Ägypten, innere Angelegenheiten von Konzernen und Regierungen werden öffentlich - wikileaks.“

Zum ganzen Artikel von Ruth Bamberg als PDF- Download
Comments

Ruth Bamberg: 2. November 2003, Rothenfels

rothenfels
Comments

Ruth Bamberg: 24. Juni 2007, Marc Schagall

Marc Schagall.klein
Comments