A.H. Almaas | Die Egoisten
A.H. Almaas, ein moderner Mystiker

Es mag doch auf den ersten Blick etwas verblüffen, dass der in Kuwait geborene und in einer traditionell islamischen Familie aufgewachsene A.H. Almaas (mit echtem Namen A. Hameed Ali) trotz seiner tiefgründigen Darstellungen zu geistiger Schulung am Ende der Darstellung seines „Diamond-Heart“- Weges zu einer umfassenden Darstellung des esoterischen Christentums kommt. In einer autobiografischen Skizze schreibt er über sich : „A. Hameed Ali was born in Kuwait in 1944. At the age of eighteen, he moved to the USA to study at the University of California in Berkeley. Hameed was working on his Ph.D. in physics when he reached a turning point in his life and destiny that led him more and more into inquiring into the psychological and spiritual aspects of human nature.“

In einem Interview auf seiner Website stellt er seine wissenschaftliche Bildung und seine Erziehung noch etwas deutlicher dar: „My mother is religious and comes from a religious family that functioned as leadership for a particular Muslim congregation in the Middle East. Her father and uncle were in this line of religious leadership but had very obvious spiritual orientations and inclinations. Some of their ancestors were intimately linked to some well-known Sufis. They were not Sufis but had developed some true spiritual qualities.“
So erscheint der Sprung ins esoterische Christentum vordergründig erheblich zu sein, wobei wahrscheinlich auch meinerseits mangelnde Kenntnisse bzgl. des Sufismus zu diesem Erstaunen beitragen mögen.

Sie ist in uns verborgen, und es gehört doch nicht zu ihrem Wesen, verborgen, geheim oder esoterisch zu sein. Ihre Wahrheit ist verborgen, weil sie so unwahrscheinlich ist. Wir sehen oder erkennen sie nicht, weil wir sie nicht erwarten; wir suchen immer nach etwas anderem.
Wir suchen immer, und das ist auch ganz natürlich, nach etwas, was in unsere normalen Kategorien von Wahrnehmung passt. Wir können uns nicht vorstellen, dass es eine Wirklichkeit gibt, die nicht mental, emotional oder physikalisch ist.
Wir sind durch das, was wir glauben und was wir möglich halten, gebunden. Wir verpassen also unsere Essenz und wissen nichts von ihr, unserer wahren Natur, ohne die wir nicht wirklich wissen können, was es heißt, ein wirklicher Mensch zu sein.
Essenz ist einfach da, als wir selbst - nicht verborgen, nicht geheim, nicht kompliziert. Wir haben sie direkt vor unserer Nase, aber unser Blick richtet sich auf etwas anderes, unser Geist sucht in der Ferne."

(A.H. Almaas, Essenz, Freiamt 1997)

Almaas und das Christentum (als PDF)
Raumlosigkeit
Die Vorstellungen, die man sich so macht
Karma erst nehmen oder Unfold my life
Der vollkommene Lehrer in uns selbst
Östliche und westliche Initiation (mit Video)